Menü Schließen

Mein 12. Mai! Festgehalten 12 Bildern

Wieder bin ich mit dabei den 12. Tag des Monats in Bilder festzuhalten. Dies ist eine alte Tradition in der Blogger Szene und wird durch Draußen nur Kännchen aufrechterhalten

Mit Erstaunen stelle ich fest, dass ich mittlerweile dazu gehöre. Seit einiger Zeit blogge ziemlich regelmäßig, was mich ziemlich erstaunt. Ich hätte nie gedacht, dass mir das Schreiben so großen Spaß macht. Heute nun mal wieder ein 12 von 12.

Mein Tag in Augsburg.
Es fühlt sich an, wie aus einer vergangenen Zeit. Heute werde ich eine Firmenschulung zum Thema Resilienz halten. Zurzeit ein sehr gefragtes Thema für Schulungen in Firmen und verschiedenen Teams.
Naja, 2021 und 2022 haben es auch in sich. Eine bewegte Zeit mit enormen Veränderungsprozessen. Veränderungen sind immer ein Thema, was uns alle erstmal ängstigt.
Die meisten von uns mögen es lieber, wenn die Dinge berechenbar und vorhersehbar sind.


Noch kurz aufhübschen

Bevor ich starte, ein kurzer Blick in den Spiegel. Sitzt auch alles? Dann mal los, das Frühstück wartet.


Frühstück

Ein wirklich schöner Frühstücksraum und dort finde ich mich plötzlich an einem Tisch mit „fremden Männern“ wieder.
Auch eine Situation, die es so schon lange nicht mehr gab. Wir nutzen die Zeit für einen Austausch und es genießen es wieder auf neue Menschen zu treffen, neue Kontakte zu knüpfen.
Dabei stellen wir fest, dass auch sie dabei sind, sich nach über zwei Jahren fortzubilden und sich mit ihren Fachkollegen auszutauschen.
Visitenkarten wechseln den Besitzer und dann geht´s weiter. Sie kümmern sich um Bäume, ich um Resilienz in Unternehmen.


Rucksack mit weiß roten Streifen
Mein Wunderrucksack

Bevor es wirklich losgehen kann, sollte ich meine sieben Sachen zusammen packen. Damit das Training reibungslos läuft, ist eine gute Vorbereitung das A und O. Erst, wenn die Tasche gepackt ist, kann es losgehen.


Foto von Google Maps
Google und ICH

Mein Abenteuer geht weiter. Die Adresse habe ich, allerdings keinen Plan, wie ich dort hinkommen soll. Dafür gibt´s Google Maps, wie habe ich mich nur in einer Welt ohne Google zurechtgefunden. Unvorstellbar!


Jugendstilvilla

Ein Blick nach rechts und links lohnt sich alle mal, dabei entdecke ich freundliche Gesten, die mir am frühen Morgen schon ein Lächeln entlocken.


Extravagantes Fahrrad, zwei Fahrräder übereinander montiert
Was es alles gibt…

Ob sich dieses Gefährt wohl fahren lässt? Wahrscheinlich braucht es dazu akrobatische Fähigkeiten 🙂


Die Technik funktioniert

Ein Moment der Spannung ist es immer, wenn ich die Technik in Bewegung setzte. Eine kleine Ungewissheit bleibt immer, ob auch alles so funktioniert, wie ich mir das wünsche.
Es hat geklappt………..


Bose Lautsprecher Box im Taschenformat

Musik stimmt die Teilnehmer und mich auf den kommenden Tag ein. Passt sehr gut zum Thema Resilienz so entspannt zu starten. Die Teilnehmer lieben es.


Unterlagenfoto Energiefass
Und los geh´s

Nun geht es richtig los. Um etwas Theorie kommen wir nicht rum, danach geht’s in Übungsgruppen, um das Gehörte auszuprobieren und individuelle Lösungen zu entwickeln.


Häppchen mit Tomaten Basilikum

Arbeit macht hungrig. Und dagegen gibt es dieses leckere Buffet mit einem vielfältigen Angebot an kleinen Spezialitäten.
Weiter geht`s im Seminarraum, es entwickelt sich sehr konstruktive Gespräche, die geprägt sind durch Offenheit. Viele Prozesse werden angestoßen und Themen angesprochen. Ein wunderbarer Tag mit wirklich tollen Teilnehmern.


Hotel Schild Hotel am alten Park in Augsburg

Nun gilt es Abschied zu nehmen, die Koffer zu packen und wieder zurück in die Heimat zu fahren.


Blick aus dem Zugfenster
Blick aus dem Zugfenster

Nun sitze ich im Zug und blicke auf zwei prall volle Seminartage zurück. So viele Eindrücke, so verschiedene Menschen und so unterschiedliche Gruppen. Die Arbeit mit und für Menschen ist so vielfältig, bunt und natürlich auch herausfordernd, ich liebe sie und bin sehr dankbar, dass ich das machen darf. Dankbar für das Vertrauen, welches mir entgegengebracht wird.
Und ich freue mich auf viele weitere Herausforderungen in diesem Bereich.


Hier findest du meine neuesten Artikel

  • Sei stark: Wie Du Negative Glaubenssätze auflösen kannst
    Negative Glaubenssätze und innere Antreiber können uns das Leben manchmal richtig schwer machen. In diesem Artikel widmen wir uns dem Antreiber „Sei Stark“. Was kann er in uns bewirken,…
  • Feedback in der Mitarbeiterführung
    Wenn es um Feedback in der Zusammenarbeit zwischen Führungskraft und Mitarbeiter:in geht, sind Mitarbeitergespräche der Dauerbrenner. In diesen Gesprächen sollen Mitarbeiter:innen die Gelegenheit bekommen, ihre Arbeit zu reflektieren und…
  • August Rückblick: Business und was sonst noch los war
    Der August ist für uns Selbstständige immer ein Monat, in dem die gewohnte Routine unterbrochen wird. Viele meiner Kund:innen sind im Urlaub und genießen den Sommer. Für mich ist…
  • Innere Antreiber, Quatschis und Co.
    „Ich bin so im Stress! Eigentlich liebe ich meine Arbeit, aber momentan bin ich völlig am Ende. Selbst wenn ich freihabe, drehen sich meine Gedanken um die Arbeit, meine…
  • Manipulation erkennen
    Woran erkennst du, dass du manipuliert wirst? Lob und Manipulation „Das haben Sie aber super gemacht.“ „Es gibt keine bessere Mitarbeiterin als Sie.“ „Sie sind unersetzlich und ohne Sie…
  • „Das muss ich alleine schaffen, oder doch nicht?
    Verhaltensmuster die nerven, Gewohnheiten die sich nicht verändern lassen. Viele von uns würden gerne etwas ändern und schaffen es alleine einfach nicht. Meist liegen die Wurzeln dafür in hinderlichen,…
Teile diesen Beitrag in den sozialen Medien:

2 Kommentare

  1. Petra

    Toller Artikel, tolle Website mit einem super (wichtigen) Thema, liebe Cornelia.
    Wie ich darauf gestoßen bin? Na, ich habe auch – zum ersten Mal – bei 12 von 12 mitgemacht und stehe „über dir“ (wie sich das anhört) in der veröffentlichten 12-von-12-Mai-2022-Liste von „Draußen nur Kännchen.
    Für mich war dieser Fototag ein kleines Abenteuer und es macht Spaß, dasjenige von anderen zu lesen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.