Menü Schließen
Manipulation erkennen

Manipulation erkennen

Woran erkennst du, dass du manipuliert wirst?

Lob und Manipulation

„Das haben Sie aber super gemacht.“

„Es gibt keine bessere Mitarbeiterin als Sie.“

„Sie sind unersetzlich und ohne Sie würde der Laden hier zusammen brechen.“

„Könnten Sie bitte noch diese Vorbereitungen bis morgen fertig machen? Ja, ich weiß, es ist schon fast Feierabend, aber Sie schaffen das schon.“

„Was? Sie möchten jetzt nach Hause gehen? Sie wissen doch, wie wichtig es ist, dass wir in dem Projekt im Zeitplan bleiben. Ohne Sie geht das nicht!“

„Sie können mich doch jetzt nicht hängen lassen. Ich hab einen wichtigen privaten Termin und muss jetzt nach Hause.“

Eine Woche später dann im Meeting mit dem Chef:
Du weist darauf hin, wieviele Überstunden du gemacht hast. Sofort kommt vom Projektleiter die Bemerkung, du würdest dich um die Arbeit reisen und hättest deine Überstunden nicht im Griff. Zudem hätte er den Großteil der wichtigen Arbeiten sowieso selber erledigt. Danach folgt eine lange Aufzählung seiner großartigen Arbeit.

Diese Art der Manipulation beherrschen Menschen mit ausgeprägtem narzisstischem Verhalten besonders gut. Um sich selbst Bestätigung zu verschaffen, haben sie die Manipulation ihrer Umwelt zur Perfektion gebracht.


Merkmale narzisstischen Verhaltens

- Lob wird an Forderungen geknüpft
- Es wird an die Loyalität appelliert bzw. diese wird eingefordert
- Die Eigeninteressen stehen im Mittelpunkt
- Empathie fehlt
- Andere Meinungen werden nicht akzeptiert
- Anerkennung für sich selbst ist für Narzissten die wichtigste Währung  


Wieso ist Manipulation so schwer zu erkennen?

Mittlerweile ist es auch zu den größten Egomanen durchgedrungen, dass es gewisse soziale Normen gibt. Dass die gute Stimmung relevant ist, um den Gesprächspartner:innen überzeugen zu können. Oder auch, um etwa ein Produkt zu verkaufen.

Es ist klar, dass Wertschätzung die Basis und das Bindemittel für zwischenmenschliche Beziehungen ist. Genau diese Erkenntnis ist auch bei Menschen angekommen, die zu manipulativem Verhalten neigen.

Was passiert, wenn das Wissen vorhanden ist, die passenden Emotion für den Gesprächspartner fehlt? Sprich, der Mensch nimmt wahr, dass es dem anderen schlecht geht, diese Erkenntnis hat aber keinerlei Auswirkungen auf sein Verhalten oder seine emotionale Lage. Für ihn ist es weiterhin besonders wichtig, die eigenen Ziele zu erreichen. Das Verhalten ist distanziert und wird als kühl wahrgenommen.

Mir kommt es vor, als ob manche Mitmenschen in diesem Bereich ein sehr großes Defizit haben und sie deshalb gar nicht nachvollziehen können, was ein Lob aus vollem Herzen mit einer tiefen Wärme ist. Meist sind es Menschen, die sehr erfolgreich sind und Führungspositionen innehaben. Sie setzen ihr Wissen für ihre eigenen Ziele ein.
Dabei kommen interessante, sich wieder sprechende, kommunikative Botschaften heraus. Sodass die Wertschätzung als unpassend empfunden wird oder so stark übertrieben ist, dass es schon unangenehm wird.

Auf den zweiten Blick entpuppt sie sich lediglich als Mittel zum Zweck und ist von ehrlicher, aufrichtiger Anerkennung meilenweit entfernt.

Narzissten können im ersten Kennenlernen sehr: 
- charismatisch, 
- originell,
- humorvoll, 
- unterhaltsam,
- kreativ sein.

Gesunder Narzissmus vs. pathologischer Narzissmus

Ja, wir haben alle eine narzisstische Seite. Das ist per se nicht schlecht. Wie so oft kommt es auf die Ausprägung, den Umfang und die Dosierung an.
Um bestimmte Sachverhalte aufzuzeigen und wahrgenommen zu werden, braucht es ein gewisses Maß an Außendarstellung. Der Unterschied von gesundem Narzissmus liegt darin, dass es bei dieser Außendarstellung um die Sachinhalte geht und nicht um die Ausdehnung des eigenen ICH auf Mitmenschen. Also kein vampirartiges Verhalten und keine Übergriffe. Der Gesprächspartner darf seine eigene Meinung haben, die dann auch gehört wird.

Es gibt ein ICH und ein DU. Jeder ist ein einzelnes Individuum mit den gleichen Rechten. Die Individualität bleibt erhalten. Dabei kann die eigene Individualität für ein gemeinsames Ziel zurückgestellt werden.

In einer pathologischen Beziehung versucht der Narzisst, die eigenen Grenzen auf das Gegenüber auszudehnen und missachtet dabei die Persönlichkeit des anderen. Er setzt manipulative Techniken ein, um den anderen dazu zu bringen, seine gesamte Aufmerksamkeit auf ihn zu richten. Er wünscht sich Aufmerksamkeit, Bewunderung und die Fokussierung des Gesprächspartners ausschließlich auf ihn und seine Wünsche.


Jede Woche neue Inspirationen
mit Wow-Effekten


MutMachLetter


Wieso gelingt es Narzissten so leicht, dich zu manipulieren?

  1. Sie können äußerst charmant sein.
  2. Sie spüren genau, was das Gegenüber braucht: Anerkennung, Lob usw.
  3. Sie beobachten ihre Umgebung sehr genau.
  4. In der ersten Phase überschütten sie die Mitmenschen mit Lob und Anerkennung, sodass es fast zu viel ist.
  5. Sie prüfen die Loyalität des Gesprächspartners, in dem sie Dinge tun, die nicht so ganz der Norm entsprechen und dann schauen, wie der Partner darauf reagiert.
  6. Wenn sie sich der Loyalität versichert haben, gibt es aus irgendeinem Grund einen Schnitt. Sie entziehen sich in irgendeiner Form.
  7. Der Gesprächspartner ist dann irritiert und versucht zu klären, was allerdings mit echten Narzissten nur scheinbar gelingt.
  8. Jetzt ist das Pingpong-Spiel etabliert. Nähe und Kontaktabbruch. Für nicht narzisstische Menschen fühlt sich das wie ein Wechselbad an.
  9. Einmal ist alles super und läuft scheinbar gut, um dann von jetzt auf nachher in Streit und Abwertung überzugehen.
  10. So gelingt es dem Narzissten, eine Abhängigkeit zu schaffen.

Was kannst du tun, um herauszufinden, ob du von einem Narzissten manipuliert wirst?

Als ersten Einstieg kannst du beobachten, wie dein Gesprächspartner reagiert, wenn du ein klares NEIN aussprichst.

Wie verhält er sich? 
Wird das NEIN akzeptiert? Gibt es endlose Diskussionen oder Aussagen wie: "Das darfst du nicht so eng sehen" oder "Das hast du völlig falsch verstanden"?

Und das, obwohl du dir ganz sicher bist, was du gehört und gesehen hast.  Den Sachverhalt genau benennen kannst.

Teile diesen Beitrag in den sozialen Medien:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.